Schließen Teilen



Währung EUR
Sprache at




-






































-


-


-



Suche nach Referenznummer oder Stichwort

Mietwohnungen




Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten möchten, sollten Sie sich folgendes überlegen:

Mietpreis

Fragen Sie unverbindlich zwei bis drei Makler wie diese den Markt sehen. Gute Makler kennen den Markt und wissen wem Sie vertrauen können. Wenn Sie sich entscheiden, Ihre Immobilie in die Hände eines Maklers zu legen, dann nehmen Sie jenen Makler, der Ihnen ein seriöses Konzept vorlegen kann.

Für Vermieter ist es oft frustrierend zu sehen, wie ihre Immobile bewertet wird. Gerade bei Objekten, in die viel Liebe bei der  Einrichtung oder in die Erhaltung gesteckt wurde, wird unter Umständen mit etwas Objektivität festgestellt, dass die Wohnung abgewohnt ist. Fliesen und Bodenbeläge sind nicht mehr auf dem neuesten Stand und ein neuer Besitzer sieht das Objekt mit anderen Augen.

Aus diesen Gründen ist ein möbliertes Objekt, keineswegs teurer zu bewerten, als ein leerstehendes Objekt. Potentielle Interessenten können sich bei eingerichteten Objekten oft nicht den leeren, frisch ausgemalten Zusatand vorstellen.

Preisflexibilität

Überlegen Sie wie flexibel Sie in Bezug auf den Preis sind. Teurer zu vermieten bedeutet längeres Warten beziehungsweise eine leerstehende Wohnung. Oft wird unter dem Motto: “Ich versuche es zuerst einmal teurer, billiger kann ich immer noch werden“ gehandelt. Zumeist wird es nur für einen selbst teurer:

Man vergisst die Kosten von 1, 6 oder gar 12 Monaten Leerstand, Inseraten und Besichtigungen.

Renovierung?

Entscheiden Sie, ob eine "make up" - Renovierung, d.h. neue Fliesen, Boden schleifen, Ausmahlen etc. für Ihr zu vermietendes Objekt sinnvoll ist. Meistens ist es dann viel leichter zu vermarkten, auch wenn vorab einiges zu investieren ist.

Möbliert oder nicht?

Diese Entscheidung bleibt einzig und allein Ihnen überlassen.

Präsentation der Immobilie
 
Wir wissen, dass bei der Vermietung die Angaben und die Merkmale der Immobilien ebenso wichtig sind, wie die Informationen über den potentiellen Kunden. Unsere Mitarbeiter bemühen sich, ausführliches Wissen, sowohl über die Immobilie, als auch über den Geschmack und die Wünschen der Kunden zu erwerben. Der Vermieter kann den Kunden unbewusst negativ beeinflussen, deswegen empfehlen wir dem Makler die Verhandlungen zu überlassen, da er durch seinen täglichen Umgang mit Objekten und Kunden viele Punkte entkräften kann, die dem Käufer vom Objekt abschrecken könnten.

Unsere Kollegen beherrschen mehrere Fremdsprachen und sind den Umgang mit Personen  verschiedener Nationalitäten gewohnt. Sie handeln in Ihrem Interesse und sind verpflichtet Ihre Chancen bei Verkauf oder Miete zu steigern. Falls Sie mit dem Kunden selber sprechen möchten, fragen Sie zuerst Ihren Makler um Rat. Es ist auch empfehlenswert, 20 Minuten vor dem besprochenen Termin bei der Immobilie zu sein, um den Kunden nicht warten zu lassen.

Zeigen Sie immer zuerst die wichtigsten Teile der Immobilie! Es ist ratsam, die folgende Reihenfolge einzuhalten:
  • Wohnzimmer
  • Küche
  • Schlafzimmer
  • Badezimmer
  • Sonstiges
Verhandlung:

Sie sollten während der Verhandlung eine positive Haltung einnehmen und sich selbst von Aussagen, Beurteilungen fernhalten. Beachten Sie, dass der Kunde aus einer anderen Umgebung kommt, deswegen kann er andere Ansprüche und Erwartungen haben als Sie. Bitte überlassen Sie alle Diskussionen Ihrem Makler.

Sollten Sie alle wichtigen Punkte im Mietvertrag  überprüft haben, achten Sie nochmals auf  Details, da diese später eventuell nicht mehr geändert werden können. Wenn Sie etwas für wichtig halten, sollten Sie es auch in den Vertrag schreiben lassen.